Dachstein Rieseneishöhle

Höhlenbären, Hängebrücke, Licht- & Ton-Show: Die völlig neu inszenierte Dachstein Rieseneishöhle bietet ein atemberaubendes Abenteuer in Fels und Eis.

Langsam gewöhnen sich die Augen an die Schatten der Felsen, Spalten, Klüfte. Tropfsteine in allen Farben erzählen von der Entstehung dieses Naturjuwels. Plötzlich erfüllt ein Brüllen die Gänge und Hallen: Die Höhlenbären "Ben + Boris" sind erwacht! 

Und dann das Eis mit seinen faszinierenden, funkelnden Formen und Figuren, getaucht in Licht und Musik. Und der Abgrund mit der gleißenden Hängebrücke – hier braucht es eisige Nerven.

Die geführte Höhlentour entführt in die fantastische Unterwelt des Dachsteins, mit spektakulären neuen Highlights. Bereit fürs Abenteuer? 

Die Zeit bis zur Führung könnt ihr auf der idyllischen Schönbergalm genießen z.B. beim Besuch der Ausstellung "Dachstein im Klimawandel",  Kinder-Erlebnishöhle, Almbodenkick, Erlebnispfad zur Geologie der Region uvm.

Diese spannende Führung ...

... erwartet Euch in der Dachstein Rieseneishöhle

In 50-minütigen Rundgängen können Besucher in diese Natur-Wunderwelt eintauchen und den Zauber der Eislandschaft hautnah erleben. Erfahrene Guides führen durch eisfreie Gänge und eine Tropfsteinhalle abwärts in den „König Artus Dom“. Hier in dieser von mächtigen Felsblöcken dominierten Halle wurden seinerzeit Knochen von Höhlenbären gefunden, die menschliche Bearbeitungsspuren aufwiesen.

Treppen durch den engen Keyeschluf erleichtern dann den Anstieg in das obere Stockwerk der Höhle, dessen phantastische Eisformen den Höhepunkt des Höhlenbesuchs bilden. Vom „Eispalast“ führt der Weg zum „Parsivaldom“ und zum „Großen Eisberg“ – einem Eiskegel von über neun Metern Höhe. Weiter geht es zur mächtigen Eisglocke der „Gralsburg“, die je nach Beleuchtung in den verschiedensten Farben von weiß bis dunkelblau schimmert.

Ein Verbindungsgang führt auf das rund 25 Meter dicke Bodeneis des anschließenden „Tristandoms“ und der Abstieg in die „Große Eiskapelle“ an der Basis des Höhleneises vermittelt einen bleibenden Eindruck unterirdischer Schönheit. Vorbei am Eisabgrund, dessen Überwindung das größte Hindernis bei der Erforschung der Höhle war, erreichen die Besucher den Ausgang mit seinem schönen Ausblick zum Krippenstein und zum Hallstättersee.

Höhlenführung

Dachstein Rieseneishöhle
  • Startpunkt: Mittelstation Schönbergalm (Teilstrecke 1)

  • Gehzeit zur Höhle: ca. 15 bis 20 Minuten

  • Dauer der Höhlenführung: 50 Minuten
    Temperatur: -2 °C (26,6 °F)

Können Kinder in die Höhle mit?
Dank einer ausgezeichneten Infrastruktur ist die Führung in der Dachstein Rieseneishöhle für Ausflüge mit Kindern jeden Alters geeignet.

Anmeldung zur Führung: 
Zur geführten Tour in der Dachstein Rieseneishöhle bitte an der Höhlenkasse in der Mittelstation Schönbergalm anmelden! An der Höhlenkasse erhaltet Ihr die Uhrzeit und Nummer Eurer Führung. Höhlen-Führungen werden laufend eingeteilt.

Eine Anmeldung zur Höhlenführung ist für Einzelpersonen und alle Gruppen erforderlich! Eine Fixierung der Führungszeit ist nur bei Sonderführungen mit Einzelführerzuschlag möglich. 

Themenweg

„Wanderung durch die Alpenflora"

Vom Hallstättersee bis zum Dachsteingipfel wächst und gedeiht eine reichhaltige Pflanzenwelt, die sich in der Alpenregion als besondere Blütenpracht darstellt.

Auf dem Weg von der Mittelstation Schönbergalm zur Dachstein Rieseneishöhle wird anhand von Schautafeln die Pflanzenwelt des Dachsteins erklärt.

In welchen Sprachen gibt es die Führung? 


Die Führungen werden vom Höhlen-Guide in Deutsch und Englisch abgehalten. Zusätzlich könnt Ihr den geführten Rundgang mit dem gratis Audioguide Hearonymus genießen. Tipp: Nutze die kostenlosen WLAN Hotspots vor Ort. 

Weg zur Höhle

Die Dachstein Rieseneishöhle erreicht ihr über einen gut ausgebauten Pfad, auf dem Holzbänke den Weg für eine kurze Rast und zum Genießen der Aussicht auf den Hallstättersee säumen. 

FAQs zum Höhlenbesuch

Ihr habt Fragen zum Besuch der Höhlen? Auf unserer FAQ-Seite findet weitere Information zum Besuch der Höhlen oder ihr kontaktiert unser Team der Gästeinformation per Mail info@bbds.at oder +43 50 140 oder unser Social Media Team via PN auf Facebook und Instagram.

Wie entsteht das Eis?

Die Dachstein Rieseneishöhle liegen hoch über dem Trauntal und sind von der Schönbergalm in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Das Eis bildet sich durch Sickerwasser, das vom Dachsteinplateau durch Fugen und Spalten im Fels in die Höhle gelangt.

Wenn die Außentemperaturen über dem Gefrierpunkt liegen, in den Höhlenräumen aber noch Kaltluft lagert, friert das eindringende Wasser und bildet so jene herrlichen Eisobjekte, die den Zauber der Rieseneishöhle ausmachen.

Selbst wenn es im Sommer durch das Eindringen wärmeren Wassers zu einem geringfügigen Abschmelzen des Eises kommt, ist die Wachstumsbilanz des Eises positiv – der winterlich-frühlingshafte Zuwachs ist größer als der sommerlich-herbstliche Eisverlust und garantiert so weiterhin ein großartiges Naturerlebnis.