Riesig!

Dachstein Mammuthöhle.

Mammuthöhle

Die unendlichen Weiten des Dachsteinmassivs von innen - die riesige Mammuthöhle wird Sie mit unglaublichen Ausmaßen begeistern und einem Farbenspiel, das man unter der Erde des Salzkammergutes so nicht vermutet!

Der Name Mammuthöhle wurde von den Entdeckern wegen der gewaltigen Ausmaße der unterirdischen Räume und Gänge in diesem Höhlensystem gewählt. Derzeit sind mehr als 60 Kilometer dieser Gänge erforscht, knapp ein Kilometer davon kann bei den Führungen durchwandert werden.

Diese spannende Führung erwartet Sie in der Mammuthöhle:

Bei rund einstündigen Führungen durch die Mammuthöhle erhalten die Besucher einen Einblick in die Entstehungsgeschichte von Höhlen und in die Arbeitsweise der Höhlenforscher. So erfährt man, wie einst gewaltige Wassermengen durch den Berg gerauscht sind, und mit welchen Problemen die Höhlenforscher im „Mitternachtsdom“ auf ihren mehrtägigen Expeditionen ins Berginnere konfrontiert waren.

Im „Reich der Schatten“ schließlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Hier hat die Natur selbst Bilder aus weißer Bergmilch und braunem Eisenoxid gezeichnet, die so klingende Namen wie „Höhlenvenus“ und „Dame mit Reifrock“ erhielten. Und schließlich sorgen auch hier Installationen der Kunstuniversität Linz - wie das Projekt Lichteinfall und Höhlenscan für Begeisterung.

Spannende Trekkingtouren in der Höhle

Abenteuer Höhlenführung

Tauchen Sie bei einer abenteuerlichen Trekkingtour komplett in die faszinierende Welt unter Tage ein! Greifen Sie zu Overall, Stirnlampe und Helm und wagen Sie sich in "Die verfallene Burg" oder erforschen Sie "Himmel und Höhle". Enge Gänge, Kletterpassagen und jede Menge Adrenalin: Ein spannendes Erlebnis abseits der touristischen Pfade ist garantiert!

Der Höhenunterschied zwischen dem höchstgelegenen Einstieg und dem tiefsten bei den Forschungen erreichten Punkt beträgt nicht weniger als 1199 Meter. Nach diesem Forschungsstand nimmt die Dachstein Mammuthöhle damit unter den längsten Höhlen der Erde den 30. Rang und unter den tiefsten Höhlen den 31. Rang ein.

Kunst im Berg

Kunst im Berg

Licht und Schatten in der Mammuthöhle - die beiden Installationen „Laserscan“ und „Lichteinfälle“ verzaubern in der ewigen Finsternis einer der größten Höhlen Europas.

Dabei zeichnet ein schwenkbarer Laserstrahl die Oberfläche der Höhle nach und bizarre Objekte aus Aluminium erwachen durch ihren Schattenwurf zum Leben. Besonders beeindruckend ist die Projektion der mittelalterlichen Kirchenfenster, die wie aus dem Nichts am Fels erscheinen. Lassen Sie sich überraschen!

Kunstinszenierung in den Höhlen

Geschichtliches zur Mammuthöhle

Der Westeingang der Mammuthöhle wurde seit Jahrhunderten als Keller benutzt. Auch Wilderer, die früher im Inneren Salzkammergut reichlich vertreten waren, fanden hier ein ideales Versteck für das erlegte Wild.

Im Jahr 1910 begann die Erforschung der endlos scheinenden Gänge der Mammuthöhle von der Westseite aus. Auf der Ostseite, die in Richtung Eishöhle weist, waren einige Eingänge bekannt, die erst 1914 mit dem Westteil verbunden wurden.

Der erste Weltkrieg unterbrach alle Forschungsaktivitäten. Nach dem Ende des Krieges wurde vom Militär ein Weg durch die Mammuthöhle gebaut, der in den folgenden Jahrzehnten laufend verbessert wurde.

Heute sind über 60 Kilometer der Mammuthöhle erforscht. Die beeindruckende Größe der Gänge und die Hoffnung der Erforscher, eine der längsten Höhlen Europas gefunden zu haben, war der Grund für die Namensgebung.

In den letzten Jahren setzte man eine zusätzliche Attraktivierung der Mammuthöhle mit künstlerischen Neuinszenierungen und nun präsentieren sich die Dachstein Höhlen den Besuchern in völlig neuem Auftritt.

Themenweg „Wanderung durch die Erdgeschichte"

Themenweg Mammuthöhle

Auf dem Weg von der Seilbahnstation Schönbergalm zur Mammuthöhle sind auf einer Weglänge von 550 Metern die vergangenen 550 Millionen Jahre unserer Erdgeschichte dargestellt. So wird vor Augen geführt, in wie langer Zeit das Leben auf der Erde entstanden ist. Die Geschichte der Menschheit ist dagegen nur ein kleiner Augenblick.

Tipp für Ihren Besuch der Mammuthöhle:

Für den Besuch der Mammuthöhle, der nur in Begleitung ausgebildeter Höhlen-Führer erlaubt ist, empfiehlt sich festes Schuhwerk und warme Kleidung. Hinweis: Die Temperatur in der Mammuthöhle steigt kaum über den Gefrierpunkt und es herrscht eine Durchschnittstemperatur von 3°C.
Weiter hilfreiche Informationen finden Sie auf der FAQ-Seite